Hoffenheim Trikot 2012

Die TSG Hoffenheim steht vor einem Umbruch. Das Team verschliss in der kommenden Saison zwei Trainer. In Zukunft wird Holger Stanislawski die Kraichgauer betreuen. Außerdem verordnete sich der Verein eine neue Philosophie. Die Zeiten, in denen gestandene Spieler mit dem Geld von Mäzen Dietmar Hopp gekauft wurden, sind beendet. Stattdessen versteht sich Hoffenheim als „Starwerkstatt“, in der junge Spieler entwickelt werden sollen. Ausrüster Puma brachte dies durch das Hoffenheim Trikot 2012 zum Ausdruck, bei dem er gezielt auf die Farben der Hoffnung (weiß) und der Harmonie (blau) setzte, die nicht umsonst auch die Vereinsfarben des Klubs bilden.
Hoffenheim Trikot Heim 2012

hoffenheim-trikot-2012

Das künftige Heimtrikot von 1899 vertraut auf die Wirkung von Grundfarbe blau. Nur an wenigen Stellen wird sie von weißen Elementen durchbrochen. Der Bereich über der Brust ist für den Schriftzug des Hauptsponsors vorgesehen, über den die Kraichgauer momentan noch nicht verfügen. Der Vertrag mit „TV Digital“ ist am 30. Juni ausgelaufen. Verschiedene Entwürfe sehen das Logo des künftigen Werbepartners jedoch in weiß oder einem helleren Blauton als die Farbe des Trikots. Über dem Bereich für den Sponsorenschriftzug befindet sich aus Spielersicht links das Vereinslogo der TSG. Knapp unter der rechten Schulter des Spielers ist das Markenzeichen von Ausrüster Puma zu sehen. Die springende Raubkatze ist ebenfalls in weiß gehalten. Anders als bei den meisten anderen Trikots der Bundesligisten liegen Vereinslogo und Ausrüster-Markenzeichen jedoch nicht auf einer Höhe. Der Puma ist näher an der rechten Schulter als das Vereinslogo an der linken Schulter positioniert. Dafür verantwortlich ist ein weißer Streifen, der unter der rechten Achsel des Spielers beginnt und bis zur linken Schulter läuft. Auf der rechten Schulter sind außerdem zwei schwarze Streifen zu erkennen, die parallel vom Kragen bis zum Ansatz des Ärmels sich ihren Weg bahnen.
Hoffenheim Trikot Auswärts 2012

hoffenheim-trikot-away-2012

Die Spielerbekleidung für die Fremde orientiert sich stark an dem Vorbild der vergangenen Saison. Die Grundfarbe ist weiß. Über der Brust ist erneut der Bereich für den Schriftzug des Werbepartners. In Vergangenheit lag zentral direkt über dem Sponsoren-Logo das Markenzeichen von Ausrüster Puma. Es war in blau gehalten. Je nach künftigem Hauptsponsor, sollte dieser seinen Schriftzug ebenfalls in blau gehalten sehen wollen, könnte die springende Raubkatze möglicherweise noch einmal eine neue Farbe bekommen. Knapp unter der linken Schulter des Spielers liegt das Vereinslogo der Kraichgauer. Kragen und die Säume der Ärmel sind mit einem dünnen blauen Streifen umgeben. Das Trikot durchzieht außerdem ein Muster von Gitterstäben. Diese entstehen dadurch, dass der Ausrüster einen dünnen schwarzen und einen blauen Streifen derselben Breite so eng nebeneinander gelegt hat, so dass die beiden Streifen als zusammenhängendes Element wahrgenommen werden. Diese Streifenpärchen durchlaufen das gesamte Trikot in regelmäßigen Abständen in der Vertikale. Die einzige Ausnahme bildet der Bereich um die rechte Schulter und den rechten Arm des Spielers. Dieser ist mit Ausnahme des Saums vollständig weiß.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch nicht bewertet)
Loading...


Gefällt Dir?

Neue Artikel

Tags

Sonstiges

Blogroll